Bundeswettbewerb Fremdsprachen


Erstmalige Teilnahme der Leimbachtalschule

Im Frühjahr 2022 hat die Leimbachtalschule Dielheim das erste Mal mit einer Lerngruppe in der Fremdsprache Französisch am renommierten Bundeswettbewerb Fremdsprachen teilgenommen. In der Kategorie Team Schule können sich sprachbegeisterte Lerngruppen von Klasse 6 bis 10 aus allen Schularten auf Bundesebene messen. Es winken attraktive Preise – von Büchern in der Teilnahmesprache bis hin zu Eintrittskarten in den Europapark ist alles dabei. Dieser Fremdsprachenwettbewerb bietet eine hervorragende Möglichkeit, eine Sprache auf eine etwas andere Art zu lernen, im Alltag anzuwenden und sprachliche Begabung zu fördern. Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt – von geschriebenen Dramen, aufgenommenen Hörspielen oder selbst gedrehten Videos ist alles möglich solange das Thema in Verbindung zur französischen Sprache und Kultur steht.

 

Die erste Lerngruppe, die sich an der Leimbachtalschule für die Wettbewerbssprache Französisch angemeldet hat, setzt sich aus Schülerinnen und Schülern aus den beiden Klassen 9.1 und 9.2 zusammen, die mittlerweile im vierten Jahr Französisch als zweite Fremdsprache lernen. Bei ihrer Teilnahme am Fremdsprachenwettbewerb wurde die Lerngruppe von ihrer Französischlehrerin Tamara Link betreut, die das Projekt gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern schrittweise plante und sie bei der Umsetzung ihrer Ideen unterstütze.

 

Zunächst wurden verschiedene Themen rund um Frankreich an der Tafel gesammelt, die in einer demokratischen Abstimmung für das Thema “Les fausses nouvelles” mündete. Dahinter verbirgt sich der Gedanke, eine Nachrichtensendung über Fake News auf Französisch zu drehen, um andere Menschen auf die rasche Verbreitung von falschen Informationen in den Medien zu sensibilisieren.

Die Schlagzeilen der Nachrichtensendung sind spannend: In der Rubrik Politik fusionieren die Nachbarländer Deutschland und Frankreich plötzlich zum neuen Staat Francland, der Eiffelturm wird geklaut und in Saint-Tropez wird ein Alien gesichtet! In der Kategorie Gesundheit wird von einer neuartigen, gefährlichen Mutation des Coronavirus berichtet und in der Sportbranche verbreitet sich die Information, dass der berühmte französische Rennradfahrer Laurent Fignon lebensgefährlich verletzt wurde. Anschließend warnt der Wetterbericht vor einem klimawandelbedingten, neuartigen Phänomen in Paris, dem Schokoladenregen, wofür im darauf folgenden Werbespot ein außergewöhnlicher Regenschirm präsentiert wird, der die Schokotropfen auffängt und in köstliche Trinkschokolade verwandelt!

Diese kreativen und humorvollen Ideen mussten nun versprachlicht werden: Die Schülerinnen und Schüler recherchierten in Kleingruppen zu ihrer Schlagzeile Informationen im Internet auf Deutsch und gestalteten ein digitales Bild, das später in der Nachrichtensendung eingeblendet wurde. Anschließend übersetzten sie ihren Beitrag mithilfe von Wörterbüchern und Apps auf Französisch. Es folgte eine Vorbereitungsphase für den Dreh, in der die Texte überarbeitet und die Aussprache gefestigt wurde. Für den finalen Dreh wurde das Klassenzimmer in ein Nachrichtenstudio verwandelt. Die Schülerinnen und Schüler wechselten sich bei der Kameraführung mit den iPads, die der Schule für den Unterricht zur Verfügung stehen, ab. Cecile Matyssek übernahm den finalen Schnitt für die Nachrichtensendung.

 

Das Projekt Fremdsprachenwettbewerb und der Dreh machten allen sehr viel Spaß. Für die Schülerinnen und Schüler war es eine willkommene Abwechslung zum Unterricht, wobei sie handlungsorientiert eine Menge fachlicher Kompetenzen erlangten: sie erweiterten ihren Wortschatz, übten spielerisch den Umgang mit modernen Medien sowie dem Wörterbuch, lernten zu recherchieren und dabei Informationen zu selektieren und schließlich gelang es ihnen, vor allem im Bereich der Sprachmittlung über sich hinaus zu wachsen! In einer abschließenden Auswertungsrunde freute sich die Lerngruppe besonders darüber, dass die beiden Klassen durch die Teamarbeit für das Projekt näher zusammengewachsen sind. Allen ist bewusst geworden wie wichtig es ist, Verantwortung im Team zu übernehmen, seine Stärken einzubringen und sich gegenseitig zu unterstützen.

 

Jeder Einzelne konnte durch die Teilnahme am Bundeswettbewerb sprachliche und persönliche Erfahrungen sammeln. Allein dieser Gewinn ist unbezahlbar! Die Auswertung der eingereichten Beiträge läuft derzeit noch auf Hochtouren. Wir drücken dem engagierten Französischkurs an der Leimbachtalschule die Daumen für weitere Gewinne!