Schülerzusatzversicherung


Schülerzusatzversicherung

Seit mehr als 30 Jahren begleitet die Schülerzusatzversicherung Schülerinnen und Schüler in Baden auf dem Schulweg. Sie bietet einen Rundumschutz, denn sie schließt Sicherheitslücken, die in der gesetzlichen Versicherung bestehen – und das für nur einen Euro pro Schuljahr.

In Absprache mit dem Elternbeirat versichern wir jeden unserer Schülerinnen und Schüler. Den genauen Ablauf erläutern die Klassenlehrerinnen jeweils im ersten Elternabend.

Über den untenstehenden Link erhalten Sie die vollständigen Informationen zur Versicherung, Versicherungsleistungen und möglichen ergänzenden Versicherungen, wie Fahrrad- oder Musikinstrumentenversicherung. Diese  können Sie zusätzlich mit einer Erweiterung des Vertrags über die Schule abschließen.

Für weitere Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Sekretariat.

 

Wozu die Haftpflichtversicherung?

Die Haftpflichtversicherung deckt Schäden ab, die der Schüler Dritten zufügt, wenn kein anderweitiger Haftpflichtversicherungsschutz besteht. Dazu gehören:

  • Personenschäden
  • Sachschäden
  • Vermögensschäden inklusive Deckungserweiterungen.

Beispiel 1: Ein Schüler verursacht auf dem Nachhauseweg mit seinem Fahrrad einen Verkehrsunfall. Ein Dritter wird hierbei schwer verletzt und macht Schadenersatzansprüche gegen den Schüler geltend.

Wenn die Eltern des Schülers keine Privathaftpflichtversicherung abgeschlossen haben, tritt die Schülerzusatzversicherung ein. Sie reguliert berechtigte Schadensersatzansprüche und wehrt unberechtigte Ansprüche ab.

 

Beispiel 2: Ein Schüler verlässt in einer Freistunde oder in der Mittagspause erlaubterweise das Schulgelände für einen Stadtbummel. Er erleidet in der Stadt einen Unfall und trägt einen Dauerschaden davon.

Hier besteht in der Regel kein gesetzlicher Unfallversicherungsschutz, weil ein Stadtbummel grundsätzlich „Privatsache“ ist. Die Schülerzusatzversicherung schließt diese Lücke: Besteht kein gesetzlicher Unfallversicherungsschutz, ist aber ein zeitlicher Zusammenhang zur Schule gegeben, dann stehen dem Schüler Leistungen aus der Schülerzusatzversicherung zu. Im Falle einer Vollinvalidität beträgt die Invaliditätsentschädigung beispielsweise 112.500 Euro.

Sachschadenversicherung

Die Sachschadenversicherung deckt Schäden an Sachen, die bei einem Unfall oder unfallähnlichen Ereignis im Rahmen des Schulbesuchs beschädigt oder zerstört werden. Dazu gehört die Beschädigung oder Zerstörung von Kleidung und zum Schulgebrauch notwendigen Dingen.

Beispiel: Auf dem Weg zur Schule stürzt ein Schüler und seine Jacke wird irreparabel beschädigt. Hier ersetzt die Schülerzusatzversicherung den Zeitwert der Jacke.

Pressemitteilungen zu „Mensa”