Schulstart für die Lerngruppen 9 am 04.05.2020


Am Montag, 04.05.2020, werden entsprechend den Vorgaben des Landes Baden-Württemberg an den Gemeinschaftsschulen die Abschlussklassen starten. Da wir derzeit mit der Gemeinschaftsschule erst die 9.Klasse erreicht haben, wird es sich bei uns auf diese Klassenstufe beschränken.
Entsprechend den Vorgaben des Landes haben wir mit der Gemeindeverwaltung einen Hygiene- und speziellen Reinigungsplan erarbeitet.
Hierzu zählen auch Verhaltensmaßnahmen im Schulhaus, feste Laufwege im Haus, Klassenraumgestaltung, Markierungen u.v.m..
Die derzeit 54 Schülerinnen und Schüler der 9. Klassenstufe aus 2 Klassen sind nun in 4 Gruppen aufgeteilt. Da gleichzeitig alle anderen Klassen weiterhin über online Angebote versorgt werden, sind die personellen Möglichkeiten, um einfach weitere Klassen und Gruppen zu bilden, sehr begrenzt.

Die Gruppen werden versetzt an verschiedenen Tagen zu uns kommen.

Der Schwerpunkt liegt für die Schüler mit dem Ziel Hauptschulabschluss in Mathe, Deutsch und Englisch mit jeweils 6 Wochenstunden in der Woche. Damit ist ein Erreichen der Lernziele bis zu den verschobenen Abschlussprüfungen gut umsetzbar. Die kleine Gruppe ermöglicht ein intensives Arbeiten. Weitere Fächer werden bedarfsorientiert, entsprechend der vorhandenen Personalressourcen und den Möglichkeiten, die uns die Hygienebestimmungen an Schulen lassen, evtl. hinzukommen.
SchülerInnen der 9. Klassen mit dem Ziel Realschulabschluss in Klasse 10 oder dem Übergang auf ein Gymnasium werden ebenfalls 3 Tage Unterricht erhalten. Hier bestehen 3 Gruppen. Die Unterrichtsangebote sind auf alle prüfungsrelevanten Fächer ausgedehnt, also auch Französisch, AES und Technik. Auch hier werden wir sukzessive prüfen, in wie weit wir die Angebote aus-weiten können.

Gleichzeitig wird die Notbetreuung weitergeführt.

Viele Schülerinnen und Schüler melden zurück, dass Ihnen die Schule fehlt.
Auch wir müssen sagen: Sie fehlen, Ihre Kinder! Jedes einzelne!
Auch wenn das Kollegium hier sehr engagiert mit vielen Kontakt durch unterschiedliche Medien hält und wir unser Onlineangebot mehr und mehr ausweiten und professionalisieren, kann ein Bildschirm oder Telefon den persönlichen Kontakt nicht ersetzen. Es fehlt das Miteinander, der soziale Kontakt.

Wir hoffen daher sehr, dass dieser erste Schritt positiv verläuft und ein gutes Signal für weitere Schritte bringt.
Hier sind wir sehr auf die Schülerinnen und Schüler angewiesen. Es wird auch im Schulhaus für alle, Schülerinnen und Schüler, wie auch Lehrkräfte, Einschränkungen geben. Zum Schutz aller Personen sind z.B. die Pausenregelungen verändert, muss der Toilettengang auf wenige Personen gleichzeitig beschränkt und die Abstandregelungen durchgehend eingehalten werden. Dies wird für alle Herausforderungen mit sich bringen und viel Selbstdisziplin erfordern.

In die Schule ist grundsätzlich eine Mund-Nasenabdeckung mitzuführen.

Diese ist außerhalb des Aufenthalts im Klassenzimmer, wenn ein Abstand von 1,50 m nicht eingehalten werden kann, zu verwenden. Im Klassenraum ist ein Sitzabstand von 1,50 m gewährleistet, so dass hier nur in Ausnahmesituationen eine Mund-Nasenabdeckung getragen werden muss.
Wir empfehlen, soweit möglich, zu Fuß oder mit dem Fahrrad zur Schule zu kommen. Bitte beachten Sie ggf. die gesonderten Hygienevorschriften in öffentlichen Verkehrsmitteln und im Wartebereich für die Busse und Bahnen.
Mit der SWEG sind wir in Abstimmung bzgl. der Fahrzeiten und dem möglichen Einsatz von Schulbussen. Auch dies wird sich erst neu einspielen müssen. In der ersten Schulwoche wird vsl. nur der Linienverkehr zur Verfügung stehen.

Die SchülerInnen und Schüler erhalten dieser Tage ihren Stundenplan direkt über die Klassenlehrerin, bzw. den Klassenlehrer.

Weitere Informationen und eine Einweisung in die Hygieneregeln erhalten die Schülerinnen und Schüler direkt am ersten Schultag. Die Hygieneregelungen werden wir dann auch auf der Homepage veröffentlichen und immer wieder der aktuellen Situation und den Veränderungen anpassen.

Die Schulleitung